Mehr Planungssicherheit bei Veranstaltungen 

3D Visualisierungen - Evakuierungen

Die Evakuierung von Veranstaltungsflächen, sei es bei Open-Air Veranstaltungen wie z.B. bei Stadtfesten, Jahrmärkten, Mittelalter Märkten oder aber auch von Gebäuden wie z.B. Museen, Theatern, Stadien. ist eine der wichtigsten Maßnahmen für die Rettung der Besucher im Gefahrenfall. Dies gilt nicht nur im Falle eines Brandes, sondern auch für viele weitere Risikosituationen wie z.B. Explosion, Überfall oder Unwetter. Einige tragische Beispiele in der Vergangenheit sind der Weihnachtsmarkt 2016 in Berlin, der Blitzeinschlag bei Rock am Ring 2016 oder die Love Parade 2010 in Duisburg. Selbst bei bester Vorplanung lassen sich nicht immer alle Gefahrensituationen aus dem Weg räumen. Ein ‘Restrisiko‘ ist daher leider nie ganz auszuschließen.
Aber um eine schnelle, geordnete und sichere Evakuierung gewährleisten zu können, werden hohe Anforderung an die Veranstaltungsmanager und alle beteiligten Personen, die für die Sicherheit auf der Veranstaltung verantwortlich sind, vorausgesetzt. Dies gilt auch für die Entscheider in den Kommunen/Städten, die Sicherheitskonzepte von Dritten überprüfen und genehmigen.
Die Besucher einer Veranstaltung verlassen sich darauf, unverletzt und ungefährdet aus der Veranstaltungsfläche oder einem Gebäude geleitet zu werden. Daher müssen alle Sicherheitsmaßnahmen einwandfrei funktionieren. Dieser auch rechtlich geschützte Anspruch verlangt ein hohes Niveau an das Sicherheitskonzept. Selbst bei relativ kleinen und leicht überschaubaren Veranstaltungen erfordert es eine besonders vorausschauende Eigenschaft bei der Planung. Diese Anforderungen potenzieren sich natürlich bei komplexeren und ausgedehnteren Veranstaltungsflächen und Gebäudestrukturen.
Daher haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, mehr Planungssicherheit bei Veranstaltungen durch den Einsatz von spezieller Simulationssoftware zu gewähren. Wir ermitteln durch 3D Evakuierungssoftware das Fluchtverhalten der Besucher bei Veranstaltungen, denn das Fluchtverhalten ist etwas, was ein Veranstaltungsmanager bisher meistens nur erahnen kann.
 
Wir ermitteln:
- Maximale Auslastung der Besucheranzahl, bei gegebenen Flucht- und Rettungswegen
- Problematische Stauungen erkennen und lokalisieren
- Daraus resultierende Flucht- und Rettungswege Optimierung
- Ermittlung der Zeitspanne, bis der letzte Besucher die Veranstaltungsfläche verlassen hat
- Fluchtvorkehrungen, wenn Bereiche des Fluchtwegesystems aufgrund eines Zwischenfalls nicht verfügbar sind 

Mehr Planungssicherheit für ihre Veranstaltung ist nicht so teuer wie sie vielleicht vermuten. Ein Menschenleben und die - körperliche Unversehrtheit ihrer Besucher sind ohnehin nicht zu ersetzen, aber sie sollten nicht erst warten „bis der Hahn kräht“.